News


"[...] Bregenz (VLK) – Das übergreifende Modell für die Begleitung der sprachlichen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in Vorarlbergs Kindergärten und Schulen – die „5 Bausteine umfassender sprachlicher Bildung“ – wurde mit dem Europäischen Sprachensiegel ausgezeichnet. Damit werden dieses Jahr Projekte rund um das Thema „sprachliche und kulturelle Vielfalt wahrnehmen und wertschätzen“ prämiert. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Landespressestelle Vorarlberg, 27.9.2019

"[...] (HP) Der hervorragende Ruf der Uniklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie im Uniklinikum Salzburg ist weit über die Grenzen hinaus bekannt. Eines der vielen Spezialgebiete ist die Versorgung von Patienten mit angeborenen Fehlbildungen des Gesichts- oder Kopfbereichs. Dies wurde vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz nun auch durch die Verleihung des Titels „Expertisezentrum“ offiziell anerkannt. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Newsletter des Landes Salzburg 27. Mai 2019

"Dritte Hochschuldidaktik-Tagung an der FH Campus Wien -

Wien (OTS) - Die Grundprinzipien hochwertigen wissenschaftlichen Arbeitens standen bei der dritten Hochschuldidaktik-Tagung an der FH Campus Wien im Zentrum. Wissenschaftliches Schreiben als akademische Kernkompetenz und die Sicherung und Kommunikation wissenschaftlicher Praxis bildeten die inhaltliche Klammer zur Tagung. Im Anschluss wurde der Teaching Award, der Lehrpreis der FH Campus Wien, verliehen.
Teaching Award: Lernen auf individuellen Wegen

Die Gewinnerinnen des Teaching Award sind Sara Kaufmann und Bettina Krenosz vom Studiengang Logopädie-Phoniatrie-Audiologie. Durch ihr herausragendes Lehrkonzept schaffen sie eine Abfolge von komplexen Lernsituationen, in denen Theorie und Praxis in dauernder Wechselwirkung stehen. In ihrer Einführungsvorlesung „Atem, Stimme, Sprechen und Sprache: Erleben und Gestalten“ erwerben die Studierenden Grundlagen der Sprecherziehung und des ökonomischen Stimmgebrauchs. Das didaktische Vorgehen zielt darauf ab, die Theorie mit stimmtherapeutischen praktischen Übungen zu „stören“ und die Studierenden mit Assoziationskarten oder mittels „one-minute paper“ aufzufordern, theoretisch Erlerntes ad hoc mit eigenen Erfahrungen – beispielsweise Atemrhythmus in Ruhe und beim Sprechen – zu koppeln. Individuelle Sprechtechnikfehler werden durch Videobeispiele veranschaulicht. „Das Erkennen der eigenen Sprechtechnikfehler ist in der späteren Arbeit als Stimmtherapeutin/Stimmtherapeut vonnöten, um pathologische Muster besser identifizieren zu können Mit jenem spielerischen Zugang sind Studierende also schon in der Studieneingangsphase mit diagnostischen Strategien und Fertigkeiten konfrontiert“, so der Kommentar der beiden Gewinnerinnen des Teaching Award.
Praxis im Singen

Nach Analyse der selbstgewählten Texte wird die emotionale Haltung dazu herausgefiltert um sie im nächsten Schritt beim Singen konkret umzusetzen. Das Ziel dabei ist die Erfahrung mit der eigenen Singstimme und der Einblick in die gesangspädagogische Praxis. ...
Quelle: OTS0035, 11.Okt 2016, 9:45


Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung